Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

SHEDLIN Immobilienfonds, SHEDLIN Latin American Property

Resch DebiProtect prüft Falschberatungen bei Anlegern des
SHEDLIN Latin American Property Immobilienfonds.
Vorsicht beim SHEDLIN Latin American Property Immobilienfonds

Der SHEDLIN Latin American Property Immobilienfonds wurde durch die inzwischen insolvente SHEDLIN Capital AG aufgelegt. Nun sorgen sich die Kapitalanleger darum, wie es mit der SHEDLIN Latin American Property 1 GmbH & Co KG weiter geht. Können die Anleger ihre Beteiligung an dem SHEDLIN Fonds kündigen und ihr Geld zurückerhalten?

SHEDLIN Immobilienfonds mit Investitionsschwerpunkt Brasilien
Gemäß der Planung will der SHEDLIN Latin American Property in Immobilienprojekte in Brasilien investieren. Vorrangig sollen Wohnimmobilien erworben werden, weil man in diesem Segment mit günstigen Investitionsbedingungen rechnet. Der zeitliche Rahmen der einzelnen Projekte soll im Durchschnitt zwischen drei und fünf Jahren liegen.

Weil Brasilien zu den größten Volkswirtschaften der Welt zählt, geht man davon aus, dass die Nachfrage nach Wohnungseigentum zukünftig steigen wird. Dabei soll größtenteils im Nordosten des Landes investiert werden, abseits der großen Metropolen.

Totalverlust bei SHEDLIN Fonds Beteiligungen möglich
Der SHEDLIN Latin American Property ist ein reiner Eigenkapitalfonds, mit einem Gesamtvolumen von 38 Millionen Euro. Mit der Beteiligung an SHEDLIN Latin American Property zeichnet der Anleger eine rein unternehmerische Beteiligung, welche grundsätzlich das Risiko des Totalverlustes birgt. Sicherheitsorientierte Anleger sollten in jeden Fall von solch einer Beteiligung absehen.

SHEDLIN Fonds keine Anlage zur Altersvorsorge
Ungeachtet dessen, dass ein Vermittler anleger- und anlagegerecht beraten und auf die individuelle Situation des Anlegers eingehen muss, wurde in vielen Fällen die SHEDLIN Fonds-Beteiligung als sicher Altersvorsorge angeboten.  

Falschberatung berechtigt zu Schadensersatzforderungen
Dadurch, dass die Beteiligung an SHEDLIN Latin American Property als eine sichere Anlage empfohlen wurde, liegt eindeutig eine Falschberatung vor, womit der Anleger nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes Schadensersatz geltend machen kann. Natürlich kommt es hier immer auf den jeweiligen Einzelfall an.

19.06.2015

Resch DebiProtect, effektiver Anlegerschutz.

Resch DebiProtect bieten allen Anlegern des SHEDLIN Latin American Property 1 Immobilienfonds eine kostenlose Prüfung ihres Falles an. Sie brauchen nur den Fragebogen auszufüllen oder uns unter 030 885 97 70 anzurufen.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht