Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

MPC Indien 2 Immobilienfonds - Anlegerrecht

Die Anleger des MPC Immobilienfonds Indien 2 müssen
mit erheblichen Verlusten rechnen.
Anlegerhilfe für Anleger des Immobilienfonds MPC Indien 2.

Die Beteiligung an der Sachwert Rendite Fonds Indien 2 GmbH & Co. KG ist für die Anleger zu einem Albtraum geworden. Es gibt nicht nur Probleme mit der Fertigstellung der Immobilien, wodurch auch die prognostizierten Rückflüsse zu einer reinen Illusion werden. Viele Anleger würden gerne die Beteiligung kündigen und ihr Geld zurückerhalten, aber geht das auch?

MPC Sachwert Rendite Fonds Indien 2 ist perspektivlos


Laut Prospekt war das Anlageziel der Fondsgesellschaft MPC Sachwert Rendite Fonds Indien 2, die Beteiligung an der Holdinggesellschaft Sapphire Capital. Jedoch war dieses Vorhaben von Anfang an problembehaftet. Der Bau ging nur sehr schleppend voran. Dann im September 2013 wurden Darlehen von den Gläubigerbanken zur Rückzahlung fällig. Wie der „Fondszeitung“ zu entnehmen ist, scheinen nun, aufgrund der geänderten Marktsituation, drei der Projekte vollkommen perspektivlos zu sein. Anleger des MPC Capital Rendite Fonds Indien 2 müssen auf jeden Fall mit erheblichen Verlusten bei ihren Einlagen rechnen oder schlimmstenfalls sogar erhaltene Ausschüttungen zurückerstatten.

Falsch beraten mit dem MPC Sachwert Rendite Fonds Indien 2

Wegen den falschen Angaben im Prospekt des MPC Immobilienfonds Indien 2 können Anlegern grundsätzlich Schadensersatzansprüche gegenüber den Gründern und den Fondsverantwortlichen geltend machen. Inwieweit diese Angaben von vornherein als unrealistisch anzusehen waren, muss im Vorfeld auch von den Vermittlern geprüft werden.

Banken und Vermittler stehen in der Haftung

Auch Banken und Sparkassen, die Beteiligungen an dem MPC Sachwert Rendite Fonds Indien 2 vermittelt haben, stehen in der Haftung. Hier ergibt sich für den Anleger bereits ein Schadensersatzanspruch, wenn die Bank oder Sparkasse nicht über die ihnen zufließende Rückvergütung (Kickbackzahlungen) aufgeklärt hat, so die ständige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes. Selbstverständlich kommt es hierbei aber immer auf den individuellen Fall an.

20.07.2015

Resch DebiProtect, die Anlegerschutz Profis.

Den Anlegern des MPC Sachwert Rendite-Fonds Indien 2 bietet Resch DebiProtect eine kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie dafür einfach den Fragebogen aus oder rufen Sie uns unter 030 - 652 127 60 an.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht