Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

MPC Holland 48 Immobilienfonds - Anlegerschutz

Anleger des Immobilienfonds MPC Holland 48 müssen
Ausschüttungen zurück erstatten.
Anlegerhilfe für Anleger des MPC Immobilienfonds Holland 48.

Die Anleger des MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 48 haben mit einem Schreiben vom 08. Juni 2015 eine ernüchternde Nachricht erhalten. Es droht nicht nur der Totalverlust des angelegten Geldes, vielmehr fordert die Frankfurter Hypothekenbank die Ausschüttungen zurück, welche die Anleger bereits ausgezahlt bekommen haben.

MPC Holland 48 Anleger haben gewinnunabhängige Ausschüttungen bekommen

Wo Anleger lange Zeit glaubten, alles sei in bester Ordnung, findet der bereits 2004 aufgelegte MPC Immobilienfonds Holland 48 nun sein trauriges Ende. Den Anlegern war nicht bewusst gewesen, dass die Ausschüttungen die sie erhalten haben, keine erwirtschafteten Gewinne waren. Ein Risiko, welches man eingeht, wenn man sich als Kommanditist an einer Kommanditgesellschaft beteiligt.

Kommanditisten des MPC Holland 48 stehen in der Haftung


Wenn ein Kommanditist seine Einlage vollständig einbezahlt hat, ist seine Haftung grundsätzlich erloschen. Erhält er Ausschüttungen, die sich aus bilanzierten Gewinnen zusammensetzen, kann er diese behalten. Der MPC Holland 48 Immobilienfonds hat aber keine Gewinne erwirtschaftet, sondern Verluste gemacht, genau so wie fast alle anderen MPC Fonds auch. Trotzdem wurden an die Anleger lange Zeit Renditen ausbezahlt. Diese Ausschüttungen können wieder zurückgefordert werden.  

Verlust beim Verkauf der MPC Holland 48 Immobilie

Aufgrund der schlechten wirtschaftlichen Lage hat man die Fondsimmobilie veräußert und die Fondsgesellschaft in die Liquidation geführt. Nun stehen einem Verkaufserlös von etwa 6 Millionen Euro offene Darlehensforderungen der Hypothekenbank Frankfurt von 14 Millionen Euro gegenüber.

Bank stellt Forderungen an MPC Holland 48 Anleger

Gemäß § 171, 172 HGB fordert die Hypothekenbank Frankfurt von den Anlegern bzw. Kommanditisten die Rückzahlung der erhaltenen Ausschüttungen. Denn bei gewinnunabhängigen Ausschüttungen lebt die Haftung des Kommanditisten in voller Höhe der Ausschüttung wieder auf. Dass theoretisches Risiko wird zur bitteren Realität.

Müssen Ausschüttungen von den Anlegern des MPC Holland 48 zurückgezahlt werden?

Auch hier bestätigen Ausnahmen immer wieder die Regel, die in den Details der vertraglichen Gestaltung liegen können. Nach Einschätzung von Resch DebiProtect bestehen erhebliche Zweifel daran, ob die Forderung auf Rückzahlung der Ausschüttungen berechtigt ist. Rückzahlungen sollten darum erst nach einer genauen Prüfung des individuellen Falls erfolgen.

11.08.2015

Resch DebiProtect, professionelle Anlegerhilfe.

Anlegern des MPC Holland 48 bietet Resch DebiProtect eine kostenlose Prüfung ihres Falles an. Füllen Sie dafür den Fragebogen aus oder rufen Sie uns unter 030 - 652 127 60 an.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht