Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

HCI Real Estate Growth I USA Immobilienfonds

Resch DebiProtect tritt für Ihr Recht als Anleger ein.
Anlegerrecht bei einer Beteiligung am HCI Real Estate Growth Immobilienfonds.

Die HCI Capital AG hat den Immobilienfonds HCI Real Estate Growth I GmbH & Co. KG im Jahr 2006 aufgelegt. Anlegern soll damit die Möglichkeit geboten werden, auf dem amerikanischen Immobilienmarkt zu investieren. Inwieweit die Auswirkungen der Finanzkrise von 2008 den Wert der Immobilien bis heute beeinflussen, wird sich erst am Ende zeigen. Daran, dass die Anleger ihr Geld dann vollständig zurückerhalten, bestehen erhebliche Zweifel.

Was ist der Geschäftszweck des HCI Real Estate Growth I USA?

Der Immobilienfonds HCI Real Estate Growth beteiligt sich als Limited Partner über verschiedene Zwischengesellschaften an mindestens vier amerikanischen Zielfonds. Diese verfolgen das Ziel, direkt oder indirekt in Immobilien, Immobiliengesellschaften oder entsprechende Fremdkapitalinstrumente in den USA zu investieren. Das Fondsvolumen des HCI Real Estate Growth I, der als reiner Eigenkapitalfonds konzipiert wurde, beträgt etwa 100 Millionen US Dollar. Der Kapitalrückfluss Ingesamt wurde mit etwa 160 % prognostiziert.

HCI Real Estate Growth USA durch die Krise ausgebremst

In den darauffolgenden Geschäftsberichten ist von Abschreibungen und Problemen zu lesen. Die in 2009 ausgebrochene Weltwirtschaftskrise macht dem HCI Real Estate Growth I USA schwer zu schaffen, worauf die Ausschüttungen eingestellt werden. Eine erste Ausschüttung an die Gesellschafter wird erst wieder im Jahr 2013 angekündigt.

Beim HCI Real Estate Growth USA wurde das Prognoseziel weit verfehlt

Die Beteiligung am HCI Real Estate Growth I USA Immobilienfonds wurde vielen Anlegern als eine sichere Kapitalanlage empfohlen. Dass sie aber eine unternehmerische Beteiligung an einer Kommanditgesellschaft erworben haben, bei der grundsätzlich das Risiko des Totalverlustes besteht, ist kaum einem der Anleger bewusst. Sicherheitsorientierten Anlegern kann von der Beteiligung an einem HCI Immobilienfonds nur abgeraten werden.

Vermittler müssen auf die Risiken des HCI Real Estate Growth hinweisen


Im Rahmen einer anleger- und anlagegerechten Beratung ist der Vermittler dazu verpflichtet, den Anleger wahrheitsgemäß und umfassend aufzuklären. Wird die Beteiligung durch eine Bank vermittelt, muss diese ohne Aufforderung auf die Rückvergütung hingewiesen, die sie durch die Vermittlung der HCI Real Estate Growth I USA Beteiligung verdient.

Anspruch auf Schadensersatz für HCI Real Estate Growth I Anleger

Wenn die Vermittlung auf Basis einer Falschberatung erfolgt ist, besteht ein Anspruch auf Schadensersatz. In diesem Fall muss der finanzielle Status des Anlegers wie so hergestellt werden, wie er vor dem Erwerb der Beteiligung gewesen ist. Hiebei kommt es natürlich immer auf den individuellen Fall an.

Resch DebiProtect – erfolgreicher Anlegerschutz.

Anlegern des Immobilienfonds HCI Real Estate Growth I USA bietet Resch DebiProtect eine kostenfreie Prüfung ihres Falles an. Sie müssen dafür nur den Fragebogen ausfüllen oder können uns unter 030 - 652 127 60 telefonisch erreichen.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht