Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

Bluewater Captain MS Bluewater Finesse ++ Bluewater Capital ++ Schiffsfonds

Im Jahr 2007 hat das Bremer Emissionshaus Bluewater Capital GmbH den Schiffsfonds Bluewater Captain MS Bluewater Finesse aufgelegt. Im Jahr 2015 musste das Fondsschiff MS „Bluewater Finesse“ verkauft werden, um eine Insolvenz zu verhindern. Die Gesellschaft ist in Liquidation. Anleger des Bluewater Captain MS Bluewater erleiden Totalverlust. Von wem können sie Ersatz des Schadens verlangen?

Basisdaten des Bluewater Captain MS Bluewater Finesse

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Schiffsfonds Bluewater Captain MS Bluewater Finesse beträgt € 22.045.000,00. Die Anleger erbringen davon eine Beteiligung von € 5.400.000,00. Es gibt ferner ein Schiffshypothekendarlehen über € 15.750.000,00. Die Gründungskommanditisten investieren € 760.000,00.

Bluewater Captain MS Bluewater Finesse insolvent
Der Schiffsfonds Bluewater Captain MS Bluewater Finesse investiert in einen Mehrzweck-Schwergutfrachter, die MS „Bluewater Finesse“. Das Fondsschiff MS „Bluewater Finesse“ hatte einen Chartervertrag mit der Beluga Reederei abgeschlossen, die im Jahr 2011 Insolvenz anmelden musste. Von dieser Insolvenz hat sich das Fondsschiff MS „Bluewater Finesse“  nicht erholt. Mitte des Jahres 2015 mussten Anleger beschließen, dass sie dem Verkauf des Fondsschiffes MS „Bluewater Finesse“ zustimmen. Die Anleger erleiden dabei einen Totalverlust.

Bluewater Captain MS Bluewater Finesse: Von vornherein hohes Risiko
Für sicherheitsorientierte Anleger war die Beteiligung an dem Schiffsfonds Bluewater Captain MS Bluewater Finesse ohnehin nicht geeignet. Angesichts einer sich Mitte des letzten Jahrzehntes aufbauenden Überkapazität war klar, dass die Charterraten sinken würden.  Die Weltwirtschaftskrise im Jahr 2008 hat diesen Prozess lediglich beschleunigt. Bis heute hat sich der Markt davon grundsätzlich nicht erholt.

Bluewater Captain MS Bluewater Finesse: Umfassende Aufklärung
Auf all diese Risiken muss der Anlageberater hinweisen. Er muss anleger- und anlagegerecht beraten. Einem sicherheitsorientierten Anleger konnte der Schiffsfonds Bluewater Captain MS Bluewater Finesse nicht angeboten werden.

Bluewater Captain MS Bluewater Finesse: Anleger erhalten Schadensersatz
Wird ein Anleger  falsch beraten oder werden ihm wesentliche Fakten verschwiegen, steht ihm grundsätzlich ein Schadensersatzanspruch zu. Er wird so gestellt, als hätte er die Beteiligung an dem Bluewater Captain MS Bluewater Finesse nicht gezeichnet.

RESCH DebiProtect – Anlegerschutz pur
Wenn Sie als Anleger des Bluewater Captain MS Bluewater Finesse wissen wollen, wie es um Ihr Geld bestellt ist und welche Chancen bestehen, es zurückzuholen, füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 652 1276 2500.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht