Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

Nord Lease will Geld der Anleger zurück

Nord Lease will Geld der Anleger zurück
Nord Lease will Geld der Anleger zurück

Anleger der Nord Lease AG haben im Mai 2015 einen Brief erhalten, in dem sie zur Rückzahlung sogenannter gewinnunabhängiger Ausschüttungen aufgefordert werden. Müssen Anleger diese Rückzahlung leisten?

Bereits in der Vergangenheit gab es immer wieder Mahnungen, in denen diese Forderung geltend gemacht worden sind. Eine höchst fragwürdige Praxis. Das haben wohl auch die Anwälte der Nord Lease gedacht und haben diese Verfahren nicht ernsthaft durchgeführt.

Nord Lease zur Altersvorsorge ungeeignet
Die ALBIS Finance AG als Vorläuferin der NL Nord Lease war auf dem Geschäftsfeld der Verbriefung von Forderungen und des Nutzfahrzeugleasings tätig. Anleger haben sich mit monatlichen Ratenzahlungen oder Einmalzahlungen an der Nord Lease AG beteiligt. Regelmäßig wurden die Anlagen zur Altersvorsorge angeboten. Dafür sind die Beteiligungen allerdings völlig ungeeignet. Sicherheitsorientierten Anlegern hätte man diese Beteiligung nicht anbieten dürfen.

Können die Anleger die Rückzahlungen an die Nord Lease verweigern?
Jetzt sollen die Ausschüttungen zurückgezahlt werden. Die Anleger können auf die fehlerhaften Widerrufsbelehrungen verweisen, um hier eine Rückzahlung zu verweigern. Zudem dürften in den meisten Fällen die Anleger falsch beraten worden sein. Vielfach wurde die Beteiligung als Altersvorsorge angepriesen. Das Totalverlustrisiko wurde allerdings verschwiegen. Die Anleger sind also nicht anleger- und anlagegerecht beraten worden. Die Geltendmachung der sich daraus ergebenden Schadensersatzansprüche kann uns eine Aufrechnungsgrundlage für die jetzt geltend gemachten Rückforderungsansprüche dienen.

RESCH DebiProtect – Anlegerschutz pur.
RESCH DebiProtect bietet den Anlegern der Nord Lease AG die kostenlose Prüfung ihres Falles an.
Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 652 1276 2500.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht