Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 ++ Rückforderung von Ausschüttungen ++ Schock bei den Anlegern des MPC Immobilienfonds

Anleger des MPC  Holland 53 sollen Ausschüttungen zurückzahlen. Viele Anleger haben diese  ahnungslos als die versprochenen Gewinne auf ihre Beteiligung an dem MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 verstanden. Ist die Rückforderung der Ausschüttung berechtigt?

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53: Bank fordert Geld zurück

Schon seit Langem hat der MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 Probleme. Ursache ist bei diesem Fonds, wie bei fast allen Publikumsfonds, der hohe Anteil der Fremdfinanzierung. Die Bank hatte den Kredit wegen finanzieller Probleme des MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 im Jahr 2014 fällig gestellt. Der Kredit konnte aber nicht zurückbezahlt werden. Jetzt fordert die Bank von den Anlegern, dass sie die erhaltenen Ausschüttungen zur Tilgung des Kredites zurückzahlen. Geht das?

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53: Ahnungslose Anleger!

Die meisten Anleger des Immobilienfonds MPC Holland 53 wissen nicht einmal, dass sie einer Kommanditgesellschaft beigetreten sind und noch weniger ahnen sie, dass sie als Kommanditisten auch eine persönliche Haftung übernommen haben. Es ist nicht die sichere Kapitalanlage, die ihnen empfohlen wurde. Es ist eine unternehmerische Beteiligung, der grundsätzlich immer das Risiko des Totalverlustes innewohnt.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53: Ausschüttungen sind nicht Rendite
Den Anlegern war eine Rendite versprochen worden. Deswegen haben sie sich an dem Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 beteiligt. Und als sie in den ersten Jahren Ausschüttungen erhalten haben, haben sie es selbstverständlich als die Rendite verstanden, die ihnen ja versprochen worden war. Dass diese Ausschüttungen keine Gewinne sein könnten, sondern die Rückzahlung ihres eigenen Kapitals, ist ihnen nicht in den Sinn gekommen. Deswegen sind die Anleger regelrecht geschockt, als sie jetzt mit der Aufforderung zur Rückführung ihrer Ausschüttungen konfrontiert worden.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53: Ist Rückforderung gerechtfertigt?
Ob die Rückforderung der Ausschüttungen im konkreten Fall des Immobilienfonds MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 gerechtfertigt ist, ergibt sich aus dem Gesellschaftsvertrag und den  weiteren, den Anlegern vor Vertragsunterzeichnung übergebenen Unterlagen oder der anlässlich der Ausschüttungen erteilten Informationen.

MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53: Sind Anleger getäuscht worden?

Grundsätzlich besteht die Pflicht zur Rückzahlung nach § 172 HGB immer dann, wenn diese Ausschüttungen gewinnunabhängig erfolgen. Nur wenn also ein Gewinn erwirtschaftet wurde und dieser dann an die Gesellschafter nach einem Gewinnausschüttungsbeschluss ausgezahlt wurde, ist das Geld den Anlegern sicher. Bei dem MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 gab es aber keine Gewinne. Die Ausschüttungen erfolgten aus der Liquiditätsrücklage. Den Anlegern wurde damit Sand in die Augen gestreut. Sie glaubten, der Fonds laufe gut. Tatsächlich fuhr er Verluste ein.

MPC Sachwert Rendite-Fonds 53: Muss zurückgezahlt werden?
Bevor ein Gesellschafter freiwillig zurückzahlt, müssen die persönlichen Umstände, Beitrittserklärung und die ihm im Zuge dieses Beitritts übergebenen Dokumente geprüft werden. Die Verpflichtung zur Rückzahlung von Ausschüttungen muss auch für den Laien verständlich im Gesellschaftsvertrag und im Prospekt des MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 enthalten sein.

RESCH DebiProtect – Anlegerschutz pur

RESCH DebiProtect bietet den Anlegern des MPC Sachwert Rendite-Fonds Holland 53 die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Rufen Sie an unter 030 652 1276 2500 oder füllen Sie den Fragebogen aus.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht