Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

MMS Magellan Maritime Services GmbH hat Insolvenz angemeldet

Für viele Anleger des Direktinvest Container Anbieters MMS Magellan Maritime Services kam die Nachricht wie ein Schock. Die MMS Magellan Maritime Services GmbH hat Antrag auf Insolvenz gestellt. Das Amtsgericht Hamburg hat am 01.06.2016 angeordnet, dass der Hamburger Rechtsanwalt Peter Borchardt als vorläufiger Insolvenzverwalter bestellt wird. Die Insolvenz der MMS Magellan Maritime Services GmbH lässt viele Anleger ratlos zurück. Was können sie tun?

MMS Magellan Maritime Services bietet Direktinvestment an

Als Direktinvestment waren die Container der MMS Magellan Maritim Services GmbH angeboten worden. Anleger konnten mit mindestens 10.000,00 EUR an einem Container Eigentum erwerben. Sie schließen einen eigenständigen Kaufvertrag mit der  MMS Magellan Maritim Services GmbH ab. Dieser Container wird dann für 5 Jahre zu einem garantierten Mietpreis wieder an MMS Magellan Maritim Services GmbH zurückvermietet. Hinzu kommt ein Verwaltungsvertrag. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit haben dann die Anleger die Möglichkeit, ihren Container zu einem Wert von 67 % des ursprünglichen Kaufpreises wieder an die MMS Magellan Maritime Services GmbH zurück zu verkaufen. Soweit die Idee.

MMS Magellan Maritime Services: Wo sind die Container?

9.000 Anleger haben rund 350.000.000,00 EUR in die rund 160.000 Container der MMS Magellan Maritim Services GmbH investiert. Diese Container sind im Wesentlichen im asiatischen Raum an dort tätige Reedereien vermietet. Was geschieht nun mit den Containern, die sich im Eigentum der Anleger befinden?

MMS Magellan Maritime Services: Schwieriger Markt für Container

Schon seit Längerem gab es Zahlungsstockungen. Die  MMS Magellan Maritime Services GmbH führte das auf Zahlungsprobleme bei den Reedern zurück. Der Weltmarkt für Container befindet sich in einer schwierigen Phase. Überkapazitäten an Containern, wie auch stark gefallene Stahl- und Ölpreise haben die Preise für Container drastisch sinken lassen. Damit sind auch gleichzeitig die Mietraten gesunken.

MMS Magellan Maritime Services: Nichts für sicherheitsorientierte Anleger
Für sicherheitsorientierte Anleger war ein Direktinvestment für Container eine von vorn herein risikobehaftete Kapitalanlage. Das hätte jedem Anleger deutlich gemacht werden müssen. Für sicherheitsorientierte Anleger war das Direktinvestment in Container bei der MMS Magellan Maritime Services von vorneherein ungeeignet.

MMS Magellan Maritime Services: Welche Rechte hat Anleger in Insolvenz?

Wie es jetzt in der Insolvenz der MMS Magellan Maritime Services GmbH weitergeht, ist sicherlich mit vielen offenen Fragen verbunden. Auch wenn man Eigentum oder Miteigentum an einem Container hat, hilft das dem Anleger nicht wirklich weiter. Vielleicht kann der Anleger im Insolvenzverfahren ein Sonderkündigungsrecht oder ein Aussonderungsrecht geltend machen.

MMS Magellan Maritime Services: Anleger kann alleine nichts ausrichten

Wie aber praktisch umgesetzt werden kann, dass ein Anleger seine Eigentümerstellung nutzt, bleibt schwer vorstellbar. Naheliegend ist ein gemeinsames Verwertungskonzept für die Anleger. Es muss ein Weg gefunden werden, die Container weiter zu vermieten oder auch zu verkaufen. Jeder einzelne Anleger wird damit völlig überfordert sein, derartige Maßnahmen tatsächlich zu analysieren und umzusetzen.

MMS Magellan Maritime Services: Anleger müssen Interessen bündeln
Der Insolvenzverwalter mag in dem Insolvenzverfahren darüber Auskunft erteilen, welche einzelnen Schritte tatsächlich möglich sind. Den Anlegern sei auf jeden Fall geraten, sich zusammenzuschließen, um eine einheitliche Position zur Verwertung der Container zu erreichen. RESCH DebiProtect gründet ein Interessengemeinschaft der Anleger der MMS Magellan Maritime Services.

RESCH DebiProtect betreut Anleger der MMS Magellan Maritime Services

RESCH DebiProtect ist seit Langem auf die Betreuung von Kapitalanlegern im Zuge von Sammelklagen und Massenverfahren spezialisiert. Es geht um eine einheitliche Position im Insolvenzverfahren. Die Interessen der Anleger müssen gebündelt werden. Es müssen Wege gesucht werden, die eine Verwertung der Container zu einem optimalen Preis ermöglicht. Derweil haben die Anleger der Magelan Maritim Services GmbH mit einem Direktinvestment in die Container die Position als Gläubiger im Insolvenzverfahren der MMS Magellan Maritime Services GmbH. Sie können also das Insolvenzverfahren entscheidend mit prägen.

RESCH DebiProtect – Anlegerschutz pur.
RESCH DebiProtect bietet den Anlegern der Magelan Maritim Services GmbH die kostenlose Prüfung ihres Falles an. Ziel ist es, die Bündelung der Interessen der Direktinvestoren zu unterstützen. Parallel dazu wird im Einzelfall auch geprüft, inwieweit direkte Schadensersatzansprüche gegenüber den Anlageberatern möglich sind.

Füllen Sie den Fragebogen aus oder rufen Sie an unter 030 652 1276 2500.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht