Resch ++ Anlegeranwälte ++ Kapitalmarktrecht ++ Anlagerecht ++ Anlegerschutz ++ Anlegerrecht ++ Anlegerhilfe
   

Fahrverbot für Diesel - Dieselverkauf stockt

Beunruhigende Nachrichten vom Marktbeobachter Deutsche Automobiltreuhand. 29 % der Dieselbesitzer wollen sich wegen der möglichen Wertverluste oder der drohenden Fahrverbote möglichst schnell von ihrem Diesel trennen. Nach dem Abgasskandal ist Zeit zu Handeln. Die Halter von Dieselfahrzeugen haben grundsätzlich einen Schadensersatzanspruch.

DUH Umwelthilfe droht Klagen wegen Fahrverbot an
DUH Umwelthilfe droht Klagen wegen Fahrverbot an

Wegen Fahrverbot für Diesel wächst Druck auf Händler
Aber nicht nur Marktbeobachter senden die Warnzeichen aus. Auch der Verband der Vertragshändler ZDK teilt mit, dass derzeit rund 300.000 Diesel-Pkw mit der Abgasnorm auf Halde stehen. Und der Druck wächst weiter. Die DUH Deutsche Umwelthilfe kündigt weitere Verfahren an. Derzeit wird in 16 Städten geklagt, lässt die Deutsche Umwelthilfe verlauten.

DUH Umwelthilfe droht Klagen wegen Fahrverbot an

Weitere 45 Städte werden aufgefordert, sich zu den von ihnen eingeleiteten kurzfristig wirksamen Maßnahmen zu äußern, mit der sie eine sichere Unterschreitung der Luftqualitätswerte ab dem 01.01.2018 sicherstellen wollen. DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch kündigt an, dass gegebenenfalls weitere Klagen geprüft und eingeleitet werden, wenn die Antwort nicht zufriedenstellend ausfällt.

Software Update verhindert nicht Fahrverbot
Auch Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat sich erneut geäußert. Die Industrie müsse nachlegen und auf eigene Kosten die Umbauten an den Motoren von Dieselfahrzeugen vornehmen. Auch Hendricks kommt zu dem Ergebnis, dass nur der Einbau von Hardware geeignet ist, die Fahrzeuge sauberer zu machen. Ein Update der Software reiche nicht.

Anspruch auf Schadenersatz wegen Fahrverbot
Wegen des drohenden Fahrverbotes und des Wertverlustes lassen immer mehr Halter betroffener Dieselfahrzeuge jetzt prüfen, von wem sie Schadensersatz verlangen können. Ursächlich für den Wertverlust sind ja die Abgasmanipulationen, die im Juli dieses Jahres nach einem Bericht des SPIEGEL aufgeflogen sind. Wichtig ist dabei, dass individuelle Verjährungsfristen beachtet werden müssen. Die Halter von Dieselfahrzeugen sollten schnellstmöglich handeln.

RESCH DebiProtect – Verbraucherschutz pur.
Wenn Sie als Halter eines Diesel-Pkw mehr darüber wissen möchten, rufen Sie an unter 030 652 1276 2500 oder füllen Sie das Kontaktformular aus.

   
Resch ++ Anlegerschutzanwälte ++ Schrottimmobilien ++ Gesellschaftsrecht ++ Bankrecht ++Kapitalanlagerecht